Open Call für Straßenkünste bis 30.06.19

Liebe Künstler*innen! Liebe Straßen!

Wir suchen für „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ Beiträge.
Wir machen dieses Festival zum ersten Mal, deswegen sind wir nicht sonderlich festgelegt, was das bedeutet. 
Geplant ist in der letzten NRW Sommerferienwoche 22-25.8.19 mehrere Spaziergänge durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen zu machen. Mit uns kooperieren aber auch kleine Galerien und andere Veranstaltungsräume, insofern muss nicht alles draußen stattfinden und mit Zwängen und Müssen haben wir es allemal nicht so.
Wir schreiben „Straßenkünste“ in der Mehrzahl, weil es nicht um „Street Art“ im engeren Sinne gehen soll, sondern um alles, was auf der Straße stattfindet oder was damit zu tun hat. Um die Entgrenzung noch zu steigern: Mit Straßen meinen wir alles was draußen ist – also auch Parks und Plätze, Baumkronen und Kanaldeckel.
Generell haben wir eher eine Vorliebe für aufrührerisches und widerständisches, queeres und verqueres, schrilles und schrulliges, antifaschistisches, automomes, anarchisches und, selbsredend, ästethisch anspruchsvolle Kunst. 
Genauso lieben wir aber auch fantastisches, reflexives, politisches, kontemplatives, fragendes, suchendes und in Beziehung setzen – wir mögen Missverständnisse und auch Schönheit an sich.

Also macht eure Verwirrung über diese Ausschreibung zum Anlass sie allen an die ihr jetzt denken müsst weiter zu leiten oder frohlockt in unsere richtung tagimpark@gmail.com

Bis zum 30.06. sammeln wir, danach sortieren wir <3

Kreisch! wird gefördert von
Land NRW, LAG Soziokultur NW, Regionalverband Ruhr, Allbau Stiftung, Schwarzrote Katze, Netzwerk Xdenkodrom.de